Start Referenzen
25.11.2017
Hauptmenü
Private Bauherren
Gewerbliche Bauherren
Service
Webseite durchsuchen
Wetter in Windeck
Besucher Statistik
Seitenaufrufe seit 1.12.2009:
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterBesuche heute151
mod_vvisit_counterBesuche gestern546
mod_vvisit_counterDiese Woche3325
mod_vvisit_counterLetzte Woche3552
mod_vvisit_counterDiesen Monat12393
mod_vvisit_counterLetzter Monat16524
mod_vvisit_counterSeit 1.12.20091225035

Besucher letzte 20 Min.: 9
Ihre IP-Nr.: 54.196.47.128
,
Datum: 25. Nov 2017
Kunden Referenz-Storys der Metternich Haustechnik
Referenzen SolarEis - Heizen und Kühlen mit der Kraft der Natur
Neues bei den Pressestimmen: "Klima schützen, Klimaschutz stützen" (Hof Hagdorn)
Neu  Kunden-Story:  Sole-Wärmepumpe, ein Highlight der Heizungs-Modernisierung.. (PDF öffnen)
Neu  Bauvorhaben Schramm in Kroatien auf der Insel Privic - Lieferung/Installation Wärmepumpe
Eine Heizung mit Charakter!
Eine Heizung mit Charakter! 5.0 out of 5 based on 595 reviews.

Aus einem Altbau wird ein Niedrigenergiehaus


Eheleute Krause - eine unserer Kunden-Erfolgsstorys


Seit Brigitte Krause denken konnte, wurden im Hause Kohlen geschleppt und Holz gehackt. Sie bewohnt mit ihrem Mann Frank Krause und ihrer Mutter das elterliche Haus in Windeck-Saal in dem sie geboren wurde. Nur zu gut erinnert sie sich an die unangenehmen Temperaturunterschiede zwischen den einzelnen Räumen und an die Gefahr, die vom Feuer in den Öfen ausging. Später kamen zu den vier Kohleöfen noch Strom- und Ölradiatoren hinzu, die Bedienung der einzelnen Heizquellen wurde immer komplizierter und lästiger.

Doch damit sollte nun Schluss sein, Frank und Brigitte Krause wollten das solide Gebäude, Baujahr 1930, nun endlich zukunftsweisend und ökologisch sinnvoll sanieren. Bei der Entscheidung für ein neues Heizsystem war Kreativität gefragt: die Fenster waren alt und die Isolierung im ganzen Gebäude entsprach nicht den modernen Standards.

Aus einem Altbau wird ein Niedrigenergiehaus :: Brigitte und Frank Krause sind glücklich mit der neuen Luft-Wärmepumpe von Dimplex - ökologisch und finanziell die richtige Entscheidung!   Aus einem Altbau wird ein Niedrigenergiehaus :: Brigitte und Frank Krause
Bilder grösser? Einfach gewünschtes Foto anklicken

Frank Euteneuer von der Firma Metternich Haustechnik entwickelte mit dem Ehepaar Krause ein Konzept und wandelte das Haus nach und nach in ein Niedrigenergiehaus um. Die Fenster wurden erneuert, Dach und Keller isoliert und die Luft-Wärmepumpe im Keller sorgt für behagliche Raumtemperaturen und warmes Wasser und scheint, wie Brigitte Krause bemerkt, Charakter zu haben. In allen Räumen wurden nachträglich Heizkörper montiert, die über Thermostate alle gewünschten Raumtemperaturen möglich machen.

Jetzt, nach der Umbauphase, freut sich Brigitte Krause: “In den letzten 75 Jahren hat das Haus noch nie solche Wärme erlebt”.

Monika Schneider, Energieberaterin und Architektin, hatte die Finanzierung bei der KfW empfohlen und die nötigen Unterlagen ausgefüllt. Aus diesem Programm vergibt die KfW Förderbank Darlehen zur Finanzierung von klimaschutzrelevanten Maßnahmen und allgemeinen Modernisierungsmaßnahmen in allen bestehenden Wohngebäuden. Finanziert werden bis zu 100 % der förderfähigen Kosten. Der Zinssatz richtet sich nach dem Anteil für STANDARD- bzw. ÖKO-PLUS- Maßnahmen an dem Kredit aus diesem Programm. Je höher der Kreditanteil für ÖKO-PLUS-Maßnahmen, umso günstiger der Zins. Für umfassende Klimaschutzmaßnahmen an Gebäuden, die vor 1979 errichtet wurden, steht das aus Bundesmitteln verbilligte KfW-CO2- Gebäudesanierungsprogramm auch weiterhin zur Verfügung.

Text und Fotos: Mechtild Steingahs-Roetz


Zurück zu weiteren Kunden-Erfolgs-Storys
Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin in unserer Wärmepumpen-Ausstellung

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. November 2009 um 17:46 Uhr
 
Benutzerbewertung: / 595
SchwachPerfekt 

Unsere Imagebroschüre
(Nachfolgend ein kleiner Auszug)
-
Metternich-Haustechnik | Unsere neue Imagebroschüre
-
- DOWNLOAD (PDF)
Großprojekt in Lindlar
In Lindlar statten wir einen künftigen Gewerbe- und Freizeitpark mit der Heiztechnik aus. Beheizte Fläche ca. 8.000 m². Verbaut werden von uns u.a. ein 450 KW Eisspeicher und 4 Wärmepumpen 120-150 KW. Alle Infos & Fotos - hier
Industriegelände Lindlar
Wärmepumpen Partner

Wir führen Wärmepumpen
der führenden Hersteller:

Waterkotte High End Wärmepumpen

Waterkotte Wärmepumpen
zu den Waterkotte-Wärmepumpen
-

Viessmann Wärmepumpen

Viessmann Wärmepumpen
zu den Viessmann-Wärmepumpen
-

Energiequelle Eis
"HEIZEN MIT EIS"
-
-
Eis als Engergiequelle für
ein Wohnhaus. Mit einer
Eisheizung - bestehend aus
einem Eisspeicher und
einer Wärmepumpe.
-
-
Die innovative Energiequelle
Video Start
- Video ansehen
Mehr zu Heizen mit Eis hier
Sponsoring
Wärmepumpem-Sponsoring mit Bildungsfunktion
Das Team der Metternich-Haustechnik übernahm den kostenlosen Einbau in der Begegnungsstätte für Wirt- schaft, Wissenschaft und Politik.
Hochschulverband Wärmepumpen Sponsoring mit Bildungsfunktion
-
(- PDF Download)


Die Zukunft des Heizens

  SolarEis
  - Mehr darüber hier
  SolarEis - die Zukunft des Heizens
  Heizen und Kühlen mit der
  Kraft der Natur.